Adolph Freiherr Knigge

Adolph Freiherr Knigge

Zitate von Adolph Freiherr Knigge sind gemeinfrei.

Zitate von Abraham Lincoln sind gemeinfrei.

Am vorsichtigsten sei man beim Ratgeben in Heiratsangelegenheiten!
Sei, was du bist, immer ganz und immer derselbe.
Jeder Mensch gilt in der Welt nur so viel, als er sich selbst gelten macht.
Es steht nicht immer in unsrer Willkür, geliebt, aber es hängt immer von uns ab, nicht verachtet zu werden.
Einen bessern Rat weiß ich nicht zu geben als den: Man hüte sich, mit seinem Vermögen oder seiner Person in die Hände der Justiz zu fallen!
Beurteile nicht den moralischen Charakter des Gelehrten nach dem Inhalte seiner Schriften.
Die Art, wie man Wohltaten erzeigt, ist oft mehr wert als die Handlung selbst.
Lebe mäßig in allem Betrachte, so magst Du den Arzt als Freund bei Dir sehn, aber Du wirst seiner Hilfe selten bedürfen.
Was ich gut kann, mache ich sehr gut; was ich nicht kann, mache ich gut.
Rechthaberei, die nahe an Eigensinn grenzt, legt auf Kleinigkeiten ungebührliches Gewicht und entspringt deshalb bloßer Eitelkeit.
Irgendeinen Gegenstand pflegt jeder Mensch zu haben, den er überschätzt und überschätzt sehen will.
Wer einmal krumme Wege zu gehen liebt, befreundet sich wohl nie wieder mit dem geraden der Wahrheit.
Gegenwart des Geistes ist ein seltenes Geschenk des Himmels und macht, daß wir im Umgange in sehr vorteilhaftem Licht erscheinen.
Fühle, denke, dulde, schweige, lächle!
Jedem Alter sind gewisse Neigungen und leidenschaftliche Triebe eigen.
Wenige helfen tragen; fast alle erschweren die Bürde.
Auch unter den vertrautesten Freunden können Irrungen entstehn, Mißverständnisse eintreten.
Rede nicht von Dingen, die außer dir schwerlich jemand interessieren können.
Gottlob, mir geht es gut, ich habe Freunde!
Die Erde ist so groß, daß eine Menge Narren nebeneinander darauf Platz hat.