Arthur Schnitzler

Arthur Schnitzler

Zitate von Arthur Schnitzler sind gemeinfrei.

Zitate von Abraham Lincoln sind gemeinfrei.

Das Wichtigste im Verkehr mit Menschen: Ihnen ihre Ausreden wegräumen.
Der brennt am heißesten von allen Schmerzen, der fahl vom Feuer der Verachtung schwählt.
Was uns so oft an mancher Frau abstößt, ist der Gedanke an den Mann, der sie verlangt.
Die Eleganz ist der Geschmack der andern.
Gibt es einen Gott, so ist die Art, in der ihr ihn verehrt, Gotteslästerung.
Die Leute sind am schlimmsten dran, die mehr Temperament haben als Mut.
Es gibt Frauen, die etwas Elementares sind wie die Erde.
Nicht treuer, nur anhänglicher sind die Frauen als wir.
Das Alphabet ist bekanntlich allgemeines Gut.
Ein ernster Mensch sein und keinen Humor haben, das ist zweierlei.
Wer einmal völlig begriffen hat, daß er sterblich ist, für den hat eigentlich die Agonie schon begonnen.
Glück ist alles, was die Seele durcheinander rüttelt.
Jedes Wort hat fließende Grenzen. Diese Tatsache zu ästhetischer Wirkung auszunützen ist das Geheimnis des Stils.
Der Immune ist im gewissen Sinne auch ein Ausgeschlossener.
Es gibt so viele Krankheiten – und nur eine Gesundheit!
Das Wichtigste im menschlichen Verkehr bleibt immer: die Leute bei schlechtem Gewissen zu erhalten.
Ein geliebter Mensch, das bedeutet sieben Mal Schmerz und einmal Freude.
Du willst einen Menschen besitzen? – Kenne ihn.
Der Mut muß sich nur nach einer Front schützen, die Feigheit nach allen Seiten.
Er hat Glück bei den Jungfrauen und solchen, die es gerne wieder werden möchten.
Wer die Seele einer Frau sucht, ist nicht immer enttäuscht, ihren Körper zu finden.
Seid roh, aber seid wahr!
Politik, ein Wort vieldeutig wie Religion.
Das Ende einer Liebe erhöht die Sehschärfe.
Der Abschied schmerzt immer, auch wenn man sich schon lange auf ihn freut.