August Strindberg

August Strindberg

Zitate von August Strindberg sind gemeinfrei.

Zitate von Abraham Lincoln sind gemeinfrei.

Nüsse knacken, die innen schwarz sind, wenn man sie endlich einmal aufgekriegt hat, – das hat der Teufel erfunden.
Man lebt zweimal, wenn man Kinder hat und dreimal, wenn man noch seine Enkelkinder sieht.
Die Ansichten ändern sich je nach der Wirklichkeit, die so veränderlich ist!
Wie viel Umstände macht man sich für die Toten, und wie wenig für die Lebenden!
Müßiggang aber erzeugt Nörgelei…
Es geht nicht an auf die Dauer, sich gegen den Wind zu steifen.
Wie kann der noch mein Freund sein, den meine Erfolge verstimmen?
Wer zu lange gegen Drachen kämpft, wird selbst zum Drachen.
Die Natur selbst hat in den Menschen ein Schamgefühl niedergelegt, das zu verbergen sucht, was verborgen werden soll.
Welches mag das erste Weib gewesen sein, das entdeckte, daß man seine Gunst verschachern kann?
Eine solche Menge Moral und kein Wort der Aufklärung!
Die Frau ist die Wurzel des Mannes im Erdreich.
Älter zu werden ist nicht schön, aber es ist interessant.
Wenn genügend Zeit verstrichen ist, sind alle Erinnerungen schön.
Mensch sein ist mehr als Europäer sein.
Eigenliebe ist eine Eigenschaft, nicht ein Fehler der Menschen.
Verliebte singen aus dem selben Grunde, aus dem ein Kind im Dunkeln pfeift.
Ohne die jenseitige Welt ist die diesseitige Welt ein trostloses Rätsel.
Es gibt Menschen, die einem kleine Höflichkeiten aufdrängen, um nachher große Gegendienste verlangen zu können.
Eine Verlobung ist die bedingte Verurteilung zu lebenslänglicher Doppelhaft mit vorläufigem Strafaufschub.
Es ist fast immer schlimmer, als du denkst!
Frauen verwechseln ihre Halluzinationen so leicht mit der Wirklichkeit.
Wer könnte bestehen, wenn man für seine Gedanken verantwortlich gemacht würde?
Du sollst dir nie einbilden, das Leben habe dir unrecht getan.