Dante Alighieri

Dante Alighieri

Zitate von Dante Alighieri sind gemeinfrei.

Zitate von Dante Alighieri sind gemeinfrei.

Sich rein zu fühlen, war sein Panzerhemd.
Philosophie ist ein liebevoller Umgang mit der Weisheit.
Wissen entsteht nicht durch Zuhören ohne sich das Gehörte ins Gedächtnis zu prägen.
Die Natur irrt nie in ihrem Triebe, nur wir können irren, wenn wir zu viel oder zu wenig lieben.
Das Menschengeschlecht befindet sich im besten Zustande, wenn es möglichst frei ist.
Die Liebe bindet den Verstand.
Silber und Gold habt ihr zum Gott gemacht.
Kein Schmerz erträgt sich schwerer, als sich erinnern an die Zeit des Glückes im Unglück.
Du sollst die Tat allein als Antwort sehen.
Viel späht und schaut man, doch erblickt nur wenig.
Die Welt ist blind, und du kommst her von ihr!
Begnügt euch, Menschen, mit dem Wort: „So ist es!“
Der eine hofft vom Niedergang des Nächsten die eigene Erhebung und wünscht deshalb herabgedrückt von seiner Höhe jenen.
Je vollkommener eine Sache, desto empfindlicher für gute und böse Behandlung.
Alle Eintracht hängt ab von der Einheit in den Willenskräften.
Das Menschengeschlecht kann ohne Freiheit nicht glücklich sein, die politische Freiheit aber ist auf die Freiheit des Urteils begründet.
Das Grundprinzip unserer Freiheit ist die Freiheit des Willens, die viele im Munde führen, wenige aber verstehen.
Die Willensfreiheit haben viele im Munde, im Geiste aber nur wenige.
Der Glaube und die Unschuld sind zu finden nur bei den Kleinen.
Aller Menschen Sitte gleicht dem Laub der Bäume, das vergeht und wiederkehrt.
Es gibt keinen größeren Schmerz als die Erinnerung an gute Zeiten in der Not.
Die wahre Frucht erscheint erst nach der Blüte.
Ich starb nicht, und doch blieb ich nicht lebendig.
Niemand ist uns ein näherer Freund, als wir uns selber sind.