David Hume

David Hume

Zitate von David Hume sind gemeinfrei.

Zitate von David Hume sind gemeinfrei.

Wenige Menschen können lange denken, ohne die Vorstellungen zu verwirren und zu verwechseln, und diese Schwäche hat ihre verschiedenen Grade.
Die Natur ist immer mächtiger als das Denken.
Sei ein Philosoph; aber inmitten all deiner Philosophie bleibe Mensch!
Wenn wir handeln, sind wir gleichzeitig der Gegenstand eines Handelns.
Himmel und Hölle setzen zwei verschiedene Arten von Menschen voraus: gute und böse; aber der größte Teil der Menschen schwankt zwischen Laster und Tugend.
Moralische und natürliche Schönheit werden mehr gefühlt als begriffen.
Moral und Ästhetik sind nicht Gegenstände des Verstandes, sondern des Geschmacks und Gefühls.
Ein Wunder ist eine Verletzung der Naturgesetze.
Unwissenheit ist die Mutter der Frömmelei.
Arbeiten ist bei sich selbst sein.
Ein ewiger Krieg würde die Menschen in Raubtiere, ein ewiger Friede in Lasttiere verwandeln.
Die Zweifelsucht zerstört alles Nachdenken und selbst alles Handeln.
Ich bin reich, fett, faul; daher mag ich nicht mehr schreiben.
Die religiösen Fehler sind gefährlich, die philosophischen nur lächerlich.
Verstand und Genie rufen Achtung und Hochschätzung hervor, Witz und Humor erwecken Liebe und Zuneigung.
Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele desjenigen, der sie betrachtet.
Nicht die Vernunft ist Richtschnur des Lebens, sondern die Gewohnheit.
Die Gewohnheit, alle Dinge von der Lichtseite zu betrachten, ist mehr wert, als ein Einkommen von Tausenden.
Priester sind immer und überall die Feinde der Freiheit gewesen.
Geiz ist der Stachel des Fleißes.
Wir nennen dasjenige barbarisch, was stark von unseren eigenen Geschmack und Ansichten abweicht.
Ein wichtiger Gewinn, welcher aus der Philosophie kommt, besteht darin, dass sie das allein wirksame Gegengift gegen Aberglauben und falsche Religion liefert.
Nichts ist freier als die Gedanken des Menschen