Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Zitate von Georg Wilhelm Friedrich Hegel sind gemeinfrei.

Zitate von Georg Wilhelm Friedrich Hegel sind gemeinfrei.

Schweigen ist eine wesentliche Bedingung für jede Bildung und jedes Lernen.
Der Mensch wird nicht frei geboren, er wird geboren, um frei zu werden.
Die Freundschaft hat vornehmlich die Jugend zu ihrem Boden und ihrer Zeit.
Der Staat ist die Wirklichkeit der sittlichen Idee.
Es ist das Talent, wodurch der Mensch Mensch ist, das Denken.
Wenn man über sich nachdenkt, sich erinnert usf., dann zieht man den Reichtum hervor, der an sich in einem ist.
Gewohnheit ist eine subjektive Notwendigkeit.
Talent ist spezifische, Genie allgemeine Begabung.
Der Mut zur Wahrheit ist die erste Bedingung des philosophischen Studiums.
Das wahrhafte Gewissen ist die Gesinnung, das, was an und für sich gut ist, zu wollen.
Im Recht ist der Inhalt die persönliche Freiheit.
Pferd und Eisen sind die absoluten Organe, wodurch eine gegründete Macht herbeizuführen ist.
Die Armut an sich macht keinen zum Pöbel.
Begriff: das Ganze der Bestimmungen.
Die Vorstellung, welche der Mensch von Gott hat, entspricht der, welche er von sich selbst, von seiner Freiheit, hat.
Das Beste in der Welt ist das, was der Gedanke hervorgebracht hat.
Die Sprache ist der Leib des Denkens.
Das Zeitungslesen des Morgens ist eine Art von realistischem Morgensegen.
Von der Größe und Macht des Geistes kann der Mensch nicht groß genug denken.
Der Verstand ist die wundersamste oder vielmehr die absolute Macht.
Es ist die Ehre großer Charaktere schuldig zu sein!
Alles in der Muttersprache ausdrücken zu können, bekundet höchste Geistes- und Seelenbildung.
Die Wahrheit einer Absicht ist die Tat.
Was der Mensch im Laufe seines Lebens wirkt, hängt doch mehr von seinem Charakter ab als von dem Reichtum seines Wissens.
Scroll to top