Marc Aurel

Marc Aurel

Zitate von Marc Aurel sind gemeinfrei.

Zitate von Marc Aurel sind gemeinfrei.

Zitate von Marc Aurel
Es ist sinnlos, dem Schicksal zu grollen; denn es nimmt keine Klagen an.
Der Mensch muß von innen her mit Säulen und Bogen gestützt sein, sonst zerfällt der Tempel zu Staub.
Wie lange der Mensch lebt, ist gleichgültig; notwendig aber ist es, daß jeder seine Pflicht tut.
Den wirklichen Wert eines Menschen misst man an der Arbeit, der er nachgeht.
Die Fähigkeit, glücklich zu leben, kommt aus einer Kraft, die der Seele innewohnt.
Ein hervorragendes Mittel der Verteidigung: Sei deinem Angreifer nie ebenbürtig.
Jeder ist nur soviel wert wie das Ziel seines Strebens.
Manche Leute verstehen unter Verschwiegenheit, daß sie die ihnen anvertrauten Geheimnisse nur hinter vorgehaltener Hand weitererzählen.
Unser Leben ist das, wozu unser Denken es macht.
Verzweiflung befällt zwangsläufig die, deren Seele aus dem Gleichgewicht ist.
Ein guter Mensch ist zuverlässiger als eine steinerne Brücke.
Wenn du am Morgen erwachst, denke daran, was für ein köstlicher Schatz es ist, zu leben, zu atmen und sich freuen zu können.
Man bereut nie, was man getan, sondern immer, was man nicht getan hat.
Es besteht die Möglichkeit, daß du mit einem Gott gleichgestellt und unbemerkt bleiben wirst.
Das Allerhöchste ist, wenn man dich wegen einer guten Tat verurteilt.
Wo kein Urteil ist, da ist kein Schmerz.
Derjenige allein ist arm, der an sich selbst nicht glaubt.
Wenn wir irgend etwas unterschätzen in unserem Leben – dann ist es die Wirkung der Freundlichkeit.
Was du bekommst, nimm ohne Stolz an, was du verlierst, gib ohne Trauer auf.
Ungerechtigkeit besteht nicht weniger im Unterlassen als im Handeln.
In die Denkweise eines jeden eindringen; aber auch jeden andern in dein eigenes Denken eindringen lassen.
Alles beruht auf der Meinung.
Liebe das Menschengeschlecht; folge der Gottheit.
Das Lob macht einen Gegenstand weder schlechter noch besser.
Scroll to top