Unerwünschte Wildkräuter A

Unerwünschte Wildkräuter A

Die Definition Wildkräuter charakterisiert krautige Wildpflanzen. Unerwünschte Wildkräuter werden auch als Unkraut bezeichnet.

ABCD EFGH – I – J – K – LM – N – OP – Q – RSTUV – W – X – Y – Z

Pflanzenart Latein – Deutsch
Aegopodium podagraria
Gewöhnlicher Giersch, Geißfuß

ABCD EFGH – I – J – K – LM – N – OP – Q – RSTUV – W – X – Y – Z

Unerwünschte Wildkräuter A
Aegopodium podagraria Gewöhnlicher Giersch, Geißfuß

Ist die Staude im Herbst verwelkt, wird sie bis kurz über der Erde zurückgeschnitten. Nach ungefähr 5 Jahren sollte die Pflanze vollständig ausgehoben und durch Wurzelteilung verjüngt werden. Das stützt auch zur Gesunderhaltung der Staude bei. Sogenannte Schnittstauden erblühen herrlich und eignen sich außerdem dazu, Blumen abzuschneiden und so ein individuelles Gebinde aus dem Garten zu pflücken. Flammenblume, Fingerhut, Margerite und jede Menge andere blütenprächtige Gewächse sind Beispiele hierfür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.